20+4+1 New Identities – Ausstellungseröffnung 

20+4+1 New Identities – Ausstellungseröffnung

Am 13. Mai wurde im Haus VDA in Berlin die Ausstellung “20+4+1 New Identities” eröffnet (Foto oben v.l.n.r.: drei der Künstler: Xiao Bin, Yuan Yuan und He Shaotong, Frau Prof. Yu Zhang (GeKA e.V.), Matthias Wissmann (Präsident VDA), Chen Ping (chin. Botschaftsrat Kulturabteilung), Kurator der Ausstellung Zhao Li und sein Assistent). Die Gesellschaft für Deutsch-Chinesischen kulturellen Austausch fördert hier gemeinsam mit VDA junge, chinesische Nachwuchskünstler. Werke von 25 Künstlerinnen und Künstlern wurden in den Büroräumen arrangiert, was einen erfrischenden Kontrast zur klassischen Gallerie bietet.

mmexport1400488436167mmexport1400488405309

 

Der Titel der Ausstellung “20+4+1 New Identities” bezieht sich auf die 25 Künstlerinnen und Künstler, von denen “1″ in China geboren wurde, aber in Deutschland aufwuchs, “4″ in Deuschland studiert haben und “20″ in China geboren und auf gewachsen sind und auch dort studiert haben.

Hier einige Impressionen der ausgestellten Werke.