Residenzprogramm zur Porzellankunst in Meißen 

Residenzprogramm zur Porzellankunst in Meißen


(von links nach rechts): Tankred Lenz, Prof. Yu Zhang, Künstler Zuo Qi.

Am 7.4.2021 kam der chinesische Porzellankünstler Zuo Qi nach der gemeinsamen Einladung der GeKA und der Partnerstiftung ELZET aus Paris nach Meißen. Dort wird er von deutschen Porzellankünstlern fachlich betreut. Im Atelier kann er seine Werke erschaffen, die sowohl an die regionalen Elemente der Stadt Meißen als auch an die Song-Dynastie des alten Chinas angelehnt sind. Damit wird nun das Programm fortgesetzt, das vor zwei Jahren zum ersten Mal mit der Künstlerin Li Mingran startete.